Wohnen im Alter in Potsdam

Aktiv Wohnen im Alter in Potsdam

Betreutes Wohnen im Kurfürstenstift Potsdam unterscheidet sich deutlich von einer Unterkunft in einem klassischen Altenheim oder Pflegeheim. Neben einer barrierefreien Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnung mit Küche, Bad und Balkon in stilvollem Ambiente erhalten Sie bereits mit dem Basispaket die Möglichkeit zur umfassenden, individuellen und unabhängigen Freizeitgestaltung bei gleichzeitiger finanzieller Sicherheit und die Option zur Absicherung auch bei Pflegegraden 1-5.

Gestalten Sie Ihre Teilnahme an Aktivitäten ganz nach Ihrem Interesse, Wunsch und gesundheitlichem Bedarf! Transparent und ohne zusätzliche Kosten, damit Sie auch im höheren Alter Ihr Leben in vollen Zügen genießen können.

Wohnen im Alter: Freiraum und Freude am Leben

Die Seniorenresidenz Kurfürstenstift Potsdam ist weder Altenheim noch Pflegeheim. Seniorengerechtes Betreutes Wohnen im Alter möchte für Menschen mit großer Lebenserfahrung Freiräume schaffen und sie dabei unterstützen, diese zu bewahren, damit sie sich in ihrer Wohnung und in Potsdam mobil, geborgen und vor allem wohl fühlen.

Mobilität und Inklusion: Gut versorgt in Potsdam

Damit Menschen mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen in Potsdam mobil und aktiv am sozialen, gesellschaftlichen und politischen Leben teilnehmen können, wird in der Landeshauptstadt seit der Ratifizierung der Behindertenrechtskonvention 2010 die umfassende Umsetzung von Inklusion in Zusammenarbeit mit dem Beirat für Menschen mit Behinderung angestrebt.

Beachten Sie auch die Broschüre „Alt werden in Potsdam“ mit umfangreichen Informationen zu externen und unabhängigen Beratungsangeboten, zum Beispiel zu Themenfeldern wie Demenz oder Unabhängige Patientenberatung (UPD).

Sie möchten sich vorab versichern, dass Sie oder Ihre Angehörigen auch mit einer seltenen oder chronischen Erkrankung in Potsdam gut versorgt sind? Fachgesellschaften und Patientenorganisationen bieten meist hochwertige und aktuelle Informationen zu verschiedenen gesundheitlichen und sozialen Fragen und helfen bei der Suche nach Klinikzentren und spezialisierten Fachärzten. Damit auch Sie und Ihre Angehörigen „sans souci“ – sorgenfrei – in Potsdam wohnen und leben können.

Exklusives Ambiente in bester Lage

Mit Potsdam verbindet man architektonische Schätze wie das Schloss Sanssouci, das Neues Palais, das Schloss Cecilienhof, das Holländische Viertel und die Alexandrowka – doch die Landeshauptstadt ist auch eine sehr moderne und lebendige Stadt mit vielen jungen Menschen, vor allem Familien und Studenten. Potsdams historische Entwicklung ist sehr interessant: Unter dem jahrhundertelangen Einfluss der preußischen Könige wurde Potsdam nicht nur zu einer europäischen Kulturstadt mit städtebaulichem Reichtum, sondern auch zu einer weltoffenen Stadt, deren Architektur durch Handwerker aus Holland, Italien, Schweiz, Polen und Russland entscheidend geprägt wurde. Architekten und Gartenbaukünstler wie Schinkel und Lenné haben die „Potsdamer Kulturlandschaft“ geschaffen – unvergleichlich und zu jeder Jahreszeit erlebenswert. Fünfzig Prozent des Stadtgebietes bestehen aus Wäldern, 15 Seen finden sich in unmittelbarer Umgebung. Dank der zentralen Lage erreichen Sie mit wenigen Schritten die Einkaufsstraßen, wo Boutiquen, Läden und Restaurants zum Flanieren einladen. Der öffentliche Nahverkehr ist zuverlässig, preiswert und gut ausgebaut. Ob Theater, Konzerte, Museumsbesuche oder Naturerlebnisse – Potsdam bietet tausend wunderbare Möglichkeiten, zu genießen und zu erleben.

Der deutsche Schriftsteller Jean Paul (Johann Paul Friedrich Richter) nannte die Residenzstadt der preußischen Könige im Südwesten von Berlin die „schönste Vorstadt der Welt“. Zweifellos ist sie eine der schönsten Städte Deutschlands. Potsdam ist eingebunden in eine reizvolle Kulturlandschaft, die zusammen mit Berlin die größte unter den deutschen Welterbestädten bildet. Potsdam ist reich an Sehenswürdigkeiten der deutschen Geschichte und Baukunst. Einzigartig ist die Ensemblewirkung der Parkanlagen, die über Jahrhunderte unter preußischen Kurfürsten, Königen und Kaisern entstand. Große Architekten, berühmte Künstler und Gartengestalter prägten das Gesamtkunstwerk aus Gärten und Bauwerken, die durch Wege- und Sichtbeziehungen mannigfaltig miteinander verbunden sind. Seit 1990 wurden große Bereiche Potsdams als Welterbe von der UNESCO geadelt. Dazu gehören die Parkanlagen Sanssouci, Neuer Garten, Babelsberg und Glienicke mit ihren Schlössern, die Pfaueninsel sowie Schloss und Park Sacrow mit der Heilandskirche. 1999 wurde das Potsdamer Weltkulturerbe um 14 Denkmalbereiche erweitert, darunter Schloss und Park Lindstedt, die Russische Kolonie Alexandrowka, der Pfingstberg mit dem Belvedere und die Sternwarte am Babelsberger Park.

Potsdam – Grün, freundlich und kosmopolitisch

In der reichen Kulturlandschaft des Landes Brandenburg nimmt die Landeshauptstadt einen herausragenden Platz ein. Potsdam, die Stadt preußischer Schlösser und Gärten, bietet – neben seinem stolzen historischen Erbe – ein vielfältiges und reiches Kultur- und Kunstleben. In der historischen Mitte der Stadt ermöglichen das Hans-Otto-Theater (HOT), der Nikolaisaal, das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte und das Filmmuseum klassische und moderne Kulturbegegnungen. Potsdams neuester Kulturstandort entstand an der Schiffbauergasse, nahe des Stadtzentrums, direkt gegenüber dem Park Babelsberg. Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci, die Hofkonzerte Sanssouci, die Schlössernacht, die Tanztage und das Theaterfestival UNIDRAM sowie Rock- und JAZZ-Konzerte prägen das kulturelle Angebot. Stadtfeste wie das Böhmische Weberfest in Nowawes, das Lichterfest im Neuen Lustgarten oder das Tulpenfest im Holländischen Viertel tragen zur Attraktivität bei. Potsdam ist eine liebens- und lebenswerte Stadt. Der Schein trügt nicht – das zauberhafte Potsdam ist eine Stadt, in der es sich wunderbar leben lässt: Sowohl für Jung und Alt als auch für Singles und Familien. Überall gibt es grüne Oasen zum Entspannen, Orte zum Vergnügen, ein reichhaltiges Kultur- und Bildungsangebot, gute Einkaufsmöglichkeiten, Spielplätze, Begegnungsstätten … Kurzum: Potsdam mit seinen 170.000 Einwohnern bietet die Infrastruktur einer Großstadt, ohne dabei seine gemütliche Atmosphäre verloren zu haben.

Berlins grüner Speckgürtel

Die geographische Lage im „Speckgürtel“ von Berlin ist attraktiv, der Anschluss an die Infrastruktur wie Autobahn und Flughafen ist gut ausgebaut. Auch auf dem Gebiet der Wissenschaft spielt Potsdam eine bedeutende Rolle. Mit 5 Hochschulen, über 50 Wissenschaftsinstituten und über 20.000 Studenten hat Potsdam mittlerweile den Status der „Stadt mit der höchsten Wissenschaftlerdichte“ und die „Stadt mit der zweithöchsten Studentendichte“ erreicht. Nicht nur in der neuesten Studie des Schweizer Prognos-Instituts über die „Zukunftsfähigkeit der Regionen und Städte in Deutschland“ (Potsdam Platz 15, Berlin Platz 245) lässt Potsdam die Stadt Berlin hinter sich. Immer mehr Menschen lernen die hohe Lebensqualität in der Brandenburgischen Landeshauptstadt zu schätzen, entfliehen dem Lärm und der Hektik Berlins und siedeln sich in der Stadt inmitten ihrer einzigartigen Seenlandschaft an. Auch der Immobilienmarkt in Potsdam erlebt einen einzigartigen Boom. Rund 2,5 Milliarden Euro sind in den letzten 10 Jahren in die Immobilien der Stadt investiert worden, so dass gute Investitionsobjekte schnell rar wurden. Investoren schätzen aufgrund der guten Mieterstruktur und der Bevölkerungsentwicklung vor allem die erhöhte Mietsicherheit und die gute Entwicklung der Mieten.

Zufriedenheit der Angehörigen
Zertifikat